Mahlzeit

Mahlzeit (19/La Bottega): Überraschende Geschmackserlebnisse

bot1

Die Zahl der italienischen Restaurants und Pizzerien hat in den vergangenen Jahrzehnten in Ostbelgien spürbar zugenommen. Margherita-Pizzen und Pasta funghi  sind praktisch auf allen Speisekarten zu finden, die sich mit dem Prädikat „italienisch“ schmücken. Das Ristorante „La Bottega“ in der Eupener Gospertstraße hebt sich durch eine kreative und vor allem abwechslungsreiche Küche ab, die selbst die Inspektoren des Guide Michelin inzwischen aufgespürt und für gut befunden hat. Die Tester schreiben: „Dieses sympathische Restaurant ist ein schöner Botschafter der italienischen Küche. Bei den überaus aromenreichen Gerichten vermeidet man unnötige Kompliziertheit, man konzentriert sich vielmehr auf das Produkt.“ Damit ist bereits viel, aber noch nicht alles gesagt.

Begonnen hat die aus Apulien stammende Familie zur Jahrtausendwende mit einem Feinkostgeschäft, das die Eltern von Angelo Principalli betrieben. Leckeres Gebäck, tolle Schinken, schmackhafte Fertiggerichte und  hervorragende Weine waren im Sortiment und sorgten für die ersten Stammkunden. Viele von ihnen wollten die Genusserlebnisse aus dem Italien-Urlaub in den eigenen vier Wänden wiederholen.

Seit nun gut fünf Jahren hat sich das Haus ständig als Restaurant weiterentwickelt. Die Schwerpunktsetzung hat sich verlagert, die Fläche des Verkaufsraumes musste in zunehmendem Maße Tische und Stühlen weichen. Die Eltern Mina und Franco sind dem „La Bottega“,  dem eine der schönsten Terrasse der Stadt angegliedert ist, nach wie vor verbunden.

Immer wieder lässt sich das La-Bottega-Team neue Kreationen einfallen. Fotos: Heinz Gensterblum

Immer wieder lässt sich das La-Bottega-Team neue Kreationen einfallen. Fotos: Heinz Gensterblum

Die Tagesempfehlungen, die auf einer Schiefertafel notiert sind, stellt der Chef persönlich am Tisch vor. Hier kann Chefkoch Adriano Mamprin seiner Kreativität freien Lauf lassen und die Gäste mit ausgefallenen Zusammenstellungen  positiv überraschen. Bei jedem Besuch hat man den Eindruck, dass sich die Küchenmannschaft etwas Neues hat einfallen lassen. Durch marktrische Zutaten werden mit immer neuen Kombinationen überraschende Geschmackserlebnisse geschaffen.

Auf der „normalen“ Karte findet der Gast  jede Menge klassische Gerichte der italienischen Küche, dazu gehören Antipasti (7,50 – 15,90 Euro), zahlreiche Pizzen (9,80 – 19,70 Euro), Nudeln (10,90 – 25,90 Euro)  oder Salate (10,90 – 12,90 Euro).

Die breite Auswahl italienischer Weine, vieler auch nicht so bekannter Tropfen, kann der Kunde sich auf einem Tablet anschauen. Bei Gefallen können sie vor Ort für den Zuhauseverzehr erworben werden.

Fazit: „La Bottega“ hat seinen Platz in der Eupener Innenstadt längst gefunden und sich in den vergangenen Jahren vom Geheimtipp zur festen Größe entwickelt. Durch die wöchentlich wechselnden Empfehlungen überrascht die Küchenmannschaft immer wieder. Der Service ist aufmerksam und verliert auch in Stressmomenten nicht den Überblick, das Ambiente  ist angenehm. Bei guter Witterung sollte man unbedingt versuchen, einen Platz auf der Terrasse zu ergattern. Die Preise sind vernkünftig kalkuliert, sodass auch junge Genießer vorbeischauen können.

La Bottega, Gospertstraße 29, 4700 Eupen

087/65 20 78

Ruhetage: Sonntagmittag, Montag

http://www.labottega.biz

 

Das könnte Sie auch interessieren