Gourmet Mahlzeit

Mahlzeit (5/La Luna): 20 Jahre ein Stück Italien am Rathausplatz

luna1

In wenigen Wochen ist es so weit. Dann feiert das „La Luna“ in Eupen seinen 20. Geburtstag. 1997 hatten der ehemalige Frisör Romano Morrone und sein fachkundiger Geschäftspartner Dino Costanza das Ristorante gegenüber dem Eupener Rathaus, im Erdgeschoss des damaligen Rathaushotels, eröffnet. Da der Vermieter unerwartet Eingenbedarf anmeldete, erfolgte vor zwei Jahren der Umzug in die unmittelbare Nachbarschaft. Von Rathausplatz Nummer 13 ging es zur Nummer 7, wo im Gebäude der Brauerei Haacht lange Zeit die Gaststätte Rick’s Pub untergebracht war.

Der Mond scheint seitdem drei Häuser weiter.  Das Angebot hat sich praktisch nicht verändert, auch wenn es um einige klassische Brasserie-Gerichte ergänzt wurde. Neben einer großen Standardkarte (www.lalunaristorante.be/carte) gibt es auf einer zweiten Karte zusätzliche Pasta-, Pizza-, Fisch- und Fleischempfehlungen, die häufig saisonal ausgerichtet sind. „Unsere Stammgäste erwarten das von uns, weil sie immer etwas Neues entdecken wollen“, betont Romano Morrone, der inzwischen seine Tochter Alison beruflich an seiner Seite weiß. Dino Costanza kümmert sich derweit um den 2009 eröffneten La Luna-Ableger in Spa.

Spaghetti mit Meeresfrüchten (Foto oben) oder die Cannelloni mit Kalbsfleischfüllung sind Klassiker des Hauses, zurzeit sind unter den Empfehlungen eine Reihe von Wildgerichten zu finden. Auch wenn sie nicht mehr wie am früheren Standort aus einem Original-Steinofen kommt, so bleibt das „La Luna“ dennoch eine der erste Adressen in der Weserstadt auf der Suche nach einer guten Pizza. Im Frühjahr gerne mit Spargel, im Herbst mit Trüffeln. Die Auswahl (7,50 bis 15 Euro) ist ausgesprochen umfangreich und kreativ.

Wochentags gibt es mittags ein Pastagericht des Tages sowie einen zweigängigen Lunch (19 bis 24 Euro). Entsprechende Hinweise findet man auf der Facebook-Seite des Restaurants. Für die kleinen Gäste stehen sechs Gerichte auf der Karte.

Des Restaurant "La Luna" ist u. a. für seine Pizzzen bekannt. Fotos: Heinz Gensterblum

Des Restaurant „La Luna“ ist u. a. für seine Pizzen bekannt. Fotos: Heinz Gensterblum

Die gut bestückte Weinkarte wird natürlich von italienischen Tropfen dominiert und bietet Weine verschiedener Anbaugebiete. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Zum Einstieg bietet das Haus neben den offenen Weinen auch stets einen Wein des Monats für relativ kleines Geld an. Mit einem Aperol Spritz lässt sich das Essen gut einläuten, mit einem schwarzen Sambuca hervorragend abschließen. Oder folgen Sie einfach den Ratschlägen des meist gutgelaunten Chefs. Der französischsprachige Service ist selbst bei starkem Betrieb freundlich.

Die Atmosphäre ist wesentlich intimer als früher, das Platzangebot an der neuen Wirkungsstätte aber deutlich geringer, sodass eine Reservierung vor allem am Wochenende unabdingbar ist. Pläne, das benachbarte Gebäude der Brauerei, wo einst die Kneipe „Alt Eupen“ angesiedelt war,  zu integrieren, werden rege diskutiert.

Fazit: Das Ristorante „La Luna“ liefert die italienische Basis von der Lasagne als forno bis zur Pizza Margherita, aber auch vieles darüber hinaus, wodurch das Angebot sehr vielseitig und in der Spitze auch anspruchsvoll ist, was dann aber auch einen entsprechenden Preis zur Folge hat.  (hegen)

Ristorante La Luna, Rathausplatz 7, 4700 Eupen

Tel.: 087/55.83.85

Ruhetage: Samstagmittag, Dienstag

Das könnte Sie auch interessieren