Gastro-News Gourmet

Gourmet-Event: Aus zwei mach für drei Abende eins

2017-09-12-PHOTO-00000021

Ein großer Tisch, 30 Plätze und zehn Gänge mit angepassten Weinen – das Ganze unter dem Titel: #zweirestaurant. Seit mehreren Wochen wird mit diesen kargen Informationen im Internet ein Gourmet-Event  beworben, das am 28., 29. und 30. September in Eupen über die Bühne geht. Mit einem Trailer http://bit.ly/2jnIZ5O wird seit einigen Tagen die Neugierde zusätzlich geweckt.

Doch was und wer steckt hinter dem Projekt? Die beiden Eupener Restaurants „Antoine – Eigensinnige Küche“ und „Le Gourmet – The New Fine Dining“ vereinen für diese Veranstaltung ihre Kräfte. „Am Anfang haben wir mit der Idee gespielt, ein Food Festival zu organisieren, doch sind war davon wieder abgekommen, weil uns das Risiko zu groß war, und haben uns für diese Form des Events entschieden“, erklärte Alexander Braun (Le Gourmet) gegenüber „Apéro – Essen und Trinken in Ostbelgien“ und ergänzte: „Wir wollten einfach gerne etwas zusammen machen und den Feinschmeckern etwas anderes bieten. Die Gastronomie soll hier anders erfahren werden.“

In einem Industriegebäude in der Eupener Unterstadt findet das Gourmet-Event an drei Abenden statt.

In einem Industriegebäude in der Eupener Unterstadt findet das Gourmet-Event an drei Abenden statt.

Gemeinsam mit Lisa Klinkenberg und Mirko Radermeker (Antoine – Eigensinnige Küche) wurde das Konzept ausgearbeitet. Die besondere Location wird erst bei der Reservierung mitgeteilt, doch so viel wird preisgegeben: Es handelt sich um einem Raum in einem Industriegebäude in der Eupener Unteradt, der speziell zu diesem Anlass aufwendig hergerichtet und für eine besondere Atmosphäre sorgen wird. „Wir hoffen natürlich, dass an dieser großen Tafel die Gäste leicht ins Gespräch kommen“, so Alexander Braun im Vorfeld.

„Antoine – Eigensinnige Küche“ und „Le Gourmet – The New Fine Dining“ werden an diesem Abend je fünf Gänge mit einem halben Dutzend korrespondierender Weine vorstellen. Auch Aperitif, Wasser, Kaffee und Digestif gehören zum All-in-Gesamtpaket für 130 Euro pro Person. Viele Produkte, die verarbeitet bzw. angeboten werden, werden von regionalen Produzenten kommen. „Der Produkteinsatz wird den Preis rechtfertigen. Wir sprechen damit nicht direkt unsere Kundschaft an, sondern allgemein Leute, die etwas Spezielles suchen“, so Alexander Braun.

Die Abende starten um 19 Uhr, die Nachfrage war auf Anhieb groß. Während der Samstag schon nahezu  ausgebucht ist, sind noch Plätze für den Donnerstag- und Freitagabend zu bekommen. Ob es eine einmalige Sache bleiben wird, steht noch nicht fest: „Wir wollen das Konzept nicht ausschlachten, auf der anderen Seite aber nicht ausschließen, dass es im Falle eines Erfolgs im kommenden Jahr noch ein- oder zweimal wiederholt wird“, so Braun. (hegen)

Anmeldungen sind ausschließlich auf der Internetseite www.zweirestaurant.be möglich.  Die Reservierung wird durch eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen zur Location vervollständigt.

Das könnte Sie auch interessieren