Gourmet Mahlzeit

Mahlzeit (9/Dolce Vita): Süßes Leben im Schatten der Kirchtürme

IMG_0955

Das süße Leben (Orginaltitel: La dolce vita) ist ein Schwarzweißfilm von Frederico Fellini, aus dem die Szene mit Anita Ekberg im Römer Trevi-Brunnen weltberühmt wurde. Fotos an den Wänden erinnern im Ristorante „Dolce Vita“ an den Kult-Streifen aus dem Jahre 1960 mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle. Gino und Rita Solpasso-Notarangelo führen seit nunmehr 20 Jahren das Restaurant im Schatten der Eupener Nikolaus-Pfarrkirche, das zuvor „La Locanda“ hieß – und das mit zunehmenden Erfolg.

Für viele, die die italienische Küche mögen, ist das „Dolce Vita“ längst zu einem zweiten Wohnzimmer geworden. Häufig trifft man dieselben Mitbürger und  erzählt über die Tische hinweg. Dass das Restaurant inzwischen so viele Stammgäste zählt, liegt an dem hervorragenden Verhältnis von Preis und Leistung und dem familiären Charakter. Pizzen und Nudeln findet man (wie Salate und Suppen)  bereits für kleines Geld auf der Karte, einige Gerichte wie „Tortellini alla panna“ sind längst Klassiker. Wer sich bei den Pastagerichten nicht entscheiden kann, der kann auch für zwei Personen eine Platte mit vier verschiedenen Zubereitungen wählen.

Ein Escalope aus der Küche des Dolce Vita mit einer Marsala-Sauce Foto: Heinz Gensterblum

Ein Scaloppa aus der Küche des Dolce Vita mit einer Marsala-Sauce Foto: Heinz Gensterblum

Neben der Standardkarte, die sicherlich noch einmal eine Auffrischung verdient hätte, bietet das Ehepaar immer einige aktuelle Empfehlungen. Zum Einstieg empfiehlt sich beispielsweise der Antipasti-Teller mit verschiedenen Aufschnitt- und Käsesorten. Aber Achtung: Dieser ist so mächtig, dass er problemlos für zwei Personen reicht. Dasselbe gilt für die frittierten Fische bei der „Frittura mista di pesce“, die mit verschiedenen Saucen serviert werden.

Bei den Hauptgängen gibt es zahlreiche Fleischzubereitungen, angefangen von den üblichen Scaloppa und Steaks über Osso bucco, Involtini und Pollo bis hin zum  reichhaltigen Grillteller. Fisch gibt es in geringer Auswahl, saisonal auch Muscheln.

Die Weinkarte ist zwar nicht groß, doch wer den offenen Wein (ein Liter für 12 Euro!)  nicht mag, für den hält der Chef immer einige gepflegte Flaschen aus seiner italienischen Heimat in verschiedenen Preisklassen bereit. Gino betreut seit Jahren den Saal, Rita schmeißt die Küche. Zu Beginn ihrer Selbstständigkeit waren die Rollen noch umgekehrt.

Fazit: Sympathisches Restaurant im Zentrum Eupens, frische italienische Küche und hohe Kinderfreundlichkeit. Sowohl für eine preiswerten Besuch mittags, als auch für ein ausgiebigeres Abendmahl empfehlenswert. (hegen)

Dolce Vita, Kirchstraße 37, 4700 Eupen

Tel.: 087/55.26.14

Ruhetag: Mittwoch

Das könnte Sie auch interessieren