Gastro-News Top

Gault&Millau: „Vendôme“ als eines der besten deutschen Restaurants ausgezeichnet

Das «Vendôme» in Bergisch Gladbach bei Köln ist nach Einschätzung des Gastronomieführers «Gault&Millau» eines der drei besten Restaurants in Deutschland. Die anderen beiden sind demnach «Victor’s Fine Dining» im saarländischen Perl und das «Waldhotel Sonnora» in Dreis in Rheinland-Pfalz.

Das «Vendôme» im Schloß Bensberg wird seit dem Jahr 2000 von Joachim Wissler geführt. Es wurde von den Restaurant-Testern mit der Höchstnote von fünf Kochhauben und Prädikat ausgezeichnet. Das geht aus der am Montag veröffentlichten neuen Ausgabe des Gastronomieführers «Gault&Millau» für 2022 hervor.

Im März war das «Vendôme» in der neuen Ausgabe des Restaurantführers «Guide Michelin» 2022 noch von drei auf zwei Sterne heruntergestuft worden. Der Schritt sei nach reiflicher Überlegung und mehreren Tests erfolgt, hatte es dazu geheißen. «Gault&Millau» kam nun zu einem anderen Urteil und stufte das «Vendôme» durchaus in der Spitzengruppe ein.

Geschmack sei natürlich immer auch etwas Subjektives, sagte Wissler am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Die Auszeichnung heute ist für mich eine große Ehre.» Die Arbeit in der Gastronomie sei in den vergangenen beiden Jahren der Pandemie alles andere als einfach gewesen. «Dass man dann in den Genuss einer solchen Auszeichnung kommt, das ist großartig, und das freut mich natürlich sehr.»

Wissler sagte, die Corona-Zeit habe neben aller Belastung auch eine neue Dynamik gebracht, «eine Art Marktbereinigung». Neue Köche und Restaurants hätten die Szene bereichert. Bei den Gästen herrsche Dankbarkeit vor, dass sie nun endlich wieder kommen könnten.

Die nächstbesten Restaurants in Nordrhein-Westfalen, die mit drei Kochhauben und Prädikat ausgezeichnet wurden, sind beide in Köln: Das «Le Moissonnier» und das «Ox & Klee». Beide haben auch zwei Michelin-Sterne. Drei Kochhauben ohne Prädikat gingen an 15 Restaurants in Köln, Düsseldorf, Paderborn, Euskirchen, Münster, Pulheim, Bonn, Velbert, Dortmund und Odenthal.

Der «Gault&Millau» empfiehlt nach eigener Aussage die 1.000 besten Restaurants in Deutschland. Er gilt neben dem «Guide Michelin» als wichtigster Gourmetführer. Früher wurden bis zu 20 Punkte an Restaurants vergeben, darauf wird nun verzichtet. Die Bewertung erfolgt stattdessen durch die Anzahl von vergebenen Kochhauben plus des zusätzlichen Prädikats «herausragend». (dpa/Foto: Carsten Koall/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren