Gastro-News

Ein Jahr Michelin-Stern: Ricarda Grommes zieht Bilanz

ric

Die großen Restaurantführer überschütteten Ricarda Grommes und ihr Restaurant Quadras im November 2016 mit Lob, Stern und Auszeichnungen. Die St.Vitherin und ihr Mann Kevin Ohles bekamen Anfang Juli erstmals Nachwuchs und Ende Juli starb überraschend ihr ehemaliger Chef und Förderer, der Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges. Ein ereignisreiches Jahr klingt somit für 33-Jährige in diesen Tagen aus. Zeit für eine kurze Zwischenbilanz.

Beenden Sie in diesen Tagen das turbulenteste Jahr in Ihrem noch jungen Leben?

Ja, das kann man wohl sagen. Für mich kam ein großes Ereignis nach dem anderen und vor allem war eines schöner als das andere, ausgenommen natürlich der Tod von Helmut Thieltges. Erst seit der Geburt  unserer kleinen Tochter Anfang Juli habe ich das Gefühl, alles zu begreifen. Vorher saß die Anspannung noch fest in den Knochen. Ich genieße im Moment wirklich jeden Tag und bin froh, dass so viele Träume in Erfüllung gegangen sind: Unser Restaurant Quadras, ich – eine Sterneköchin – und natürlich Mutter unserer kleinen Kaia zu sein. Das plötzliche Ableben meines alten Chefs begleitet mich ebenfalls seit einigen Wochen. Man erinnert sich gerne an die Gespräche und das gemeinsame Arbeiten, was schon sehr prägend für mich war. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten.

Ein Jahr Michelin-Stern: Was hat dieser für das Quadras bedeutet, was er hat er Ihnen und Ihrem Haus gebracht?

Tatsächlich war für uns das letzte Jahr sehr erfolgreich. Wir haben viel Anerkennung erhalten; von der alten, aber auch von der neuen Kundschaft. Viele Gäste, die von unserer Auszeichnung Kenntnis genommen haben, reisen nun von weiter her an. Unser Restaurant ist lange im Voraus ausgebucht. Wir haben viel Lob erfahren, aber auch Kritik einstecken müssen. Unsere Gäste erwarten jetzt eine permanent hohe Qualität und „verzeihen“ durch den Stern nun keine Fehler mehr. Der Stern bestätigt uns aber, dass wir auf einem guten Weg sind und belohnt unsere tägliche Arbeit. Im letzten Jahr durfte ich viele andere Köche kennenlernen. Ich werde mir auch neue Ziele setzen.

Im November 2016 erhielt Ricarda Grommes den Michelin-Stern. Am 20. November wird die 2018er Ausgabe des Gastronomieführers vorgestellt. Foto: belga

Im November 2016 erhielt Ricarda Grommes den Michelin-Stern. Am 20. November wird die 2018er Ausgabe des Gastronomieführers vorgestellt. Foto: belga

Welche Erwartungen verknüpfen mit Sie mit den in den nächsten Wochen erscheinenden Ausgaben von Gault&Millau und Guide Michelin? Worüber würden Sie sich freuen?

Natürlich ist es das Größte, wenn wir unseren Stern behalten dürfen. Des Weiteren hoffen wir, dass sich die „Startpunkte“ (14/20) im Gault&Millau verbessern werden und dass unsere Brasserie, welche wir mit ebenso viel Sorgfalt bekochen, einzeln bewertet wird.

Hat sich Ihre Küche in den vergangenen Monaten verändert?

Ja, ich fühle mich sicherer mit der Auswahl der Gerichte für die verschiedenen Menüs. Ich versuche noch feiner zu arbeiten und wir testen wöchentlich neue Gerichte – immer auf der Suche, etwas Stimmiges zu finden, was den Gast letztendlich überzeugen wird.

Viele Gastronomen klagen über fehlendes Personal. War der Stern da hilfreich, weil sich eine Sterneküche immer gut im Lebenslauf macht?

Hilfreich war und ist für uns letzten Endes die Änderung der Öffnungszeiten. Unser Ziel war es, junge Leute zu motivieren, viel Zeit in unseren Betrieb zu investieren und trotzdem die Möglichkeit zu bieten, ein Privatleben zu führen. Solange unser Restaurant so gut besucht und unser Team komplett ist, fühle ich mich bestätigt, dass diese Entscheidung die richtige war. (hegen/Titelfoto: Quadras)

Restaurant Quadras, Malmedyer Strasse 53, 4780 St.Vith – Tel: 080/22 80 22
E-Mail: info@restaurant-quadras.be

Öffnungszeiten
Montag: Ruhetag
Dienstag: 12-14 // 18-21 Uhr
Mittwoch: 12-14 // 18-21 Uhr
Donnerstag: Ruhetag
Freitag: 12-14 // 18-21 Uhr
Samstag: 12-14 // 18-21 Uhr
Sonntag: Ruhetag

Das könnte Sie auch interessieren