Gastro-News

Belgien fünftgrößter Champagner-Importateur

World Wealth Report 2016

Belgien hat im vergangenen Jahr 500.000 Flaschen Champagner weniger als 2014 eingeführt. Die Gesamtflaschenzahl sank von 9,7 und 9,2 Millionen. Ein Grund hierfür dürfte die Erhöhung der Akzisensteuer sein. Damit ist Belgien der fünftgrößte Champagner-Importateur weltweit.

Ob allgemein weniger Champagner getrunken wird, lässt sich anhand dieser Angaben nicht sagen, da diese Bilanz nicht die Flaschen berücksichtigt, die von den Konsumenten direkt bei den Erzeugern vor Ort gekauft werden. Diesen Parallelmarkt beziffern die Experten des Benelux-Büros für Champagner auf „2 bis 5 Millionen“ Flaschen.

2015 wurde mit der Champagner-Produktion ein Umsatz von 4,7 Milliarden Euro erzielt, 2,6 Milliarden Euro stammen davon aus dem Export. (hegen)

Das könnte Sie auch interessieren