Tipps & Tricks

Nicht mehr als ein Kilo Gemüse auf einmal einfrieren

Bekömmlich und kalorienarm: Blumenkohl ist magenfreundlich

Wer Gemüsereste länger haltbar machen möchte, kann sie einfrieren. Mehr als ein Kilo sollten Verbraucher aber nicht auf einmal in den Eisschrank legen, da Gemüse schnell durchfrieren muss. Sonst wird es matschig, erläutert die Initiative «Zu gut für die Tonne». Bohnen, Blumenkohl, Brokkoli, Erbsen und Spinat blanchiert man vor dem Einfrieren besser, damit sie Vitamine, Farbe und Geschmack behalten. Bei Zucchini und Gurke muss die Schale weg, bevor es in Stücke geschnitten in das Gefrierfach kommt. Wasserhaltige Sorten wie Tomaten werden besser vor dem Einfrieren püriert, da sie sonst beim Auftauen matschig werden. (dpa/Foto: Andrea Warnecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren