Gourmet Mahlzeit

Mahlzeit (22/Alt Keris): Für jeden Geschmack und Geldbeutel

IMG_2472

1997 eröffneten Roger und Alain London an der Lütticher Straße in Kelmis das Restaurant „Alt Keris“. Somit behaupten sich die Brüder seit zwei Jahrzehnten in der Gastronomieszene. Und das hat seine Gründe: Die Küche von Roger London ist beständig und kreativ, der Service seines Bruders Alain freundlich und professionell und der Rahmen seit der umfangreichen Renovierung im vergangenen Jahr ansprechend.

In dem Traditionshaus an der der Verkehrsachse, die Lüttich und Aachen verbindet, hat sich einiges getan. Der altbackene Charme vergangener Tage ist gewichen, der klimatisierte und schallisolierte Speiseraum präsentiert sich nun modern und zeitgemäß.

Kalbsleber mit süß-saurer Sauce und karamellisierten Zwiebeln Foto: Heinz Gensterblum

Kalbsleber mit süß-saurer Sauce und karamellisierten Zwiebeln Foto: Heinz Gensterblum

Die Küche im „Alt Keris“ ist saisonal geprägt. So wird in diesen Wochen im Eingangsbereich direkt auf zehn verschiedene Muschelzubereitungen (21 bis 24 Euro) hingewiesen.  Muscheln carbonara oder Muscheln mit Roquefort und Spinat sind nicht alltäglich. Auffallend ist ohnehin die Vielseitigkeit der Karte, die für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas bereithält. Im Mittelpunkt steht ein Menü, das mit einer Vorspeise 37 Euro und mit zwei Vorspeisen 47 Euro kostet. Vier Vorspeisen, zwei Hauptgänge sowie Dessert/Käse stehen zur Auswahl. Jeder Gang ist auch als „Suggestion“ einzeln erhätlich. Bei unserem Besuch in dieser Woche gab es zudem einige Steinpilzkreationen, von denen wir eine zur Vorspeise (Foto oben) wählten. Der Teller ging blitzeblank zurück.

Als "Gruß aus der Küche" schickte Roger London eine Lachsmousse mit Cocktailsauce sowie eine Krokette, in der Teile vom Kalbsbäckchen zu finden waren.

Als „Gruß aus der Küche“ schickte Roger London eine Lachsmousse mit Cocktailsauce sowie eine Krokette, in der Teile vom Kalbsbäckchen verarbeitet waren.

Die Standardkarte umfasst ein Dutzend Vorspeisen, die sich preislich zwischen 9 und 15 Euro bewegen und dem Feinschmecker Froschschenkel, Salat und Jakobsmuscheln bieten. Auch bei den Hauptgängen (zwischen 15,50 und 27 Euro) bleiben kaum Wünsche frei: Rind, Lamm, Huhn, Kalb oder Ente sind im Angebot. Auf Fischfreunde waren sieben verschiedene Zubereitunhen mit Lachs, Seezunge oder Kabeljau (19,50 bis 25,50 Euro). Wer wie Wahl hat, hat die Qual. Dieselbe Vielfalt gibt es auch bei den Desserts.

Neben den offene Weinen (3,50 Euro Glas/14 Euro halber Liter) kann Alain London im Service  eine schöne Weinkarte mit Schwerpunkt Frankreich präsentieren. Die Preise beginnen bei 19 Euro pro Flasche und sind durchweg fair kalkuliert, sodass auch das Trinken im „Alt Keris“ Spaß macht.

Fazit: Das Traditionshaus ist mehr denn je ein Besuch wert. Küche, Service und Ambiente befinden sich im Einklang und machen das „Alt Keris“ zu einer runden Sache. (hegen)

Alt Keris
Lütticher Straße 232
4720 Kelmis – 087/63 15 85

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 12 bis 14.30 Uhr sowie von 18 bis 21.30 Uhr
Samstag und Sonntag von 12 bis 21.30 Uhr

Ruhetage: Montag und Dienstag

Ein Blick in den renovierten Speisesaal

Ein Blick in den renovierten Speisesaal

Das könnte Sie auch interessieren