Gastro-News

Zwei Ostbelgierinnen treten bei „Das perfekte Dinner“ an

Das perfekte Dinner

Seit 2006 strahlt der TV-Sender Vox „Das perfekte Dinner“ aus. Wenn das Produktionsteam im Raum Aachen unterwegs ist, dann wird gelegentlich auch in ostbelgische Kochtöpfe geschaut. So in dieser Woche, wenn Nicole aus Eynatten (Zweite von links) und Arlette aus Walhorn (Zweite von rechts) bei der beliebten Koch-Doku im deutschen Fernsehen mitmischen.

Fünf Hobbyköche aus einer Stadt bzw. aus einer Region laden zu sich nach Hause ein und servieren ein Drei-Gang-Menü. Der gesamte Abend wird von den Mitstreitern bewertet: Ist der Tisch angemessen dekoriert, die Speisenauswahl harmonisch und der Service zuvorkommend? Nach jedem Dinner vergeben die Gäste je maximal zehn Punkte. Wer gewinnt, erfahren die Teilnehmer erst am Ende der Woche, wenn jeder einmal Gastgeber war.

Nicole ist am Dienstag die Gastgeberin.

Nicole ist am Dienstag in Eynatten die Gastgeberin.

Tom aus Stolberg machte am Montag den Anfang. Nicole aus Eynatten ist am Dienstag dran. Die 49-Jährige tischt den Gästen Hähnchenröllchen an Pfifferlingrisotto, Variationen aus dem Meer und Apfeltarte mit Thymian-Vanilleeis auf.

Arlette kocht am Donnerstag für die Gäste.

Arlette kocht am Donnerstag in Walhorn für die Gäste.

Nach Uta aus Aachen folgt dann Arlette aus Walhorn. Von der 55-Jährigen haben die Gäste als Vorspeise Salat mit Mango und geräucherter Gänsebrust mit Walnüssen, dazu ein kleines Gläschen Rosenkohlsuppe zu erwarten, gefolgt von einer Carbonade à la Flamande mit Rosenkohl-Kartoffel-Stampf und als Dessert „Parfait, Beerenfrüchtetiramisu, Beerenfrüchte“.

Für den Abschluss sorgt Kolja am Freitag in Aachen und am Ende dieser Sendung werden die Zuschauer dann erfahren, wer den Wochensieg davonträgt. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro. (hegen/Fotos: Vox)

Das könnte Sie auch interessieren