Gastro-News Top

Street Food Event Ende April im Herzen von Raeren

Foodtrucks als Deluxe-Imbisse - Kreative Küche auf Rädern

Was in vielen  Metropolen längst zum Stadtbild zählt, ist in unseren Breitengraden noch relativ unbekannt. Street Food heißt der Trend, bei dem kleine, immer frisch zubereitete Portionen mit ungewöhnlichen Zutaten an hungrige Gäste verkauft werden. Nicht die Masse, sondern Qualität und Frische sind wichtig, und Ziel ist es, den Kunden hochwertiges Essen auf der Straße anzubieten. Foodtrucks und Garküchen locken mit kulinarischen Highlights. Auch Vegetarier und Veganer kommen auf ihre Kosten.  Vom 27. bis zum 29. April findet nun das erste Street Food Event auf dem Raerener Denkmalplatz statt. Wir unterhielten uns hierüber mit Initiator Christoph Heeren.

Was ist der Anlass für dieses Street Food Event im Herzen von Raeren?

Wir wollen unser Dorf und den Denkmalplatz in Raeren beleben. Er wurde für viel Geld neugestaltet und soll auch genutzt werden. Das Street Food Event ist ebenfalls eine hervorragende  Gelegenheit, Leute nach Raeren zu locken, um unsere Gemeinde, unser Dorf, unser Museum, unsere Wanderwege, … bekannter zu machen. Leider steht der Pavillon am Bahnhof Raeren noch nicht, sonst hätten die Besucher auch noch die Möglichkeit, einen Abstecher zum Bahnhof zu machen, um von dort aus die tolle Aussicht zu genießen und unseren Bahnhof, den Ravelweg und die Cafeteria kennenlernen zu können. Super wäre es, wenn sich unsere Geschäfts- und Gastronomiebetriebe mit in dieses Event einklinken würden. Ebenso wäre es eine gute Sache, wenn sich in der Zukunft Raerener Vereine finden würden, die für weitere Veranstaltungen auf dem Dorfplatz sorgen.

FB3

Wie und wo wurde die Idee geboren?

Ich war mit meiner Familie Anfang Mai 2017 auf dem Street Food Event in Roetgen und dachte mir, dass dies auch eine tolle Sache für unsere Gemeinde wäre.  Ich habe mich dann mit den Kollegen vom Gemeinderat Joachim Van Weersth und Erwin Güsting zusammengesetzt, über die Idee gesprochen, und Joachim Van Weersth hat daraufhin den Organisator, Manfred Beaumart, von „Street Food Event“ kontaktiert. Herr Beaumart war direkt begeistert von der Idee, dies in Raeren zu machen, da es das erste Mal ist, dass er mit seinem Event in Belgien sein wird und sich der Denkmalplatz und die Parkplätze in der Nähe dafür anbieten. Zusätzlich konnten wir den Dachverband der Verkehrsvereine Raeren für uns gewinnen, der sich mit um die Organisation dieses Events kümmert. Neben dem Weihnachtsmarkt und dem Biergartenfest des Verkehrsvereins, dem Picknick der ÖKLE, der Kirmes, … haben wir nun ein weiteres Highlight, welches auf dem Denkmalplatz stattfinden wird.

Was haben die Besucher zu erwarten?

Es werden kleine, immer frisch zubereitete Portionen mit ungewöhnlichen Zutaten an hungrige Gäste verkauft werden. Street Food Gastronomen kochen gut und immer schnell, sie sind professionell eingerichtet und unterliegen strengster Kontrollen der örtlichen Lebensmittelüberwachung. Man kann den Köchen beim Zubereiten der Speisen zusehen. Street Food ist kein Fast Food wie man es heutzutage von den allseits bekannten Burger-Ketten kennt. Außerdem wird ein Teil des Platzes an diesen Tagen überdacht sein, damit man auch bei nicht so schönen Wetter trocken genießen kann.

Gegrillte Merguez werden mit exotischen Gewürzen zur marokkanischen Currywurst. Foto: AT Verlag Aarau und München/Oliver Brachat

Gegrillte Merguez werden mit exotischen Gewürzen zur marokkanischen Currywurst. Foto: AT Verlag Aarau und München/Oliver Brachat

Was sind in Ihren Augen die Highlights?

Das etwas andere, etwas zu probieren, was man so noch nicht gegessen oder getrunken hat. Dinge probieren, die man nicht im Kühlschrank hat.

Wie erklären Sie sich den Boom der Street-Food-Kultur?

Es geht hier ums Genießen, aber auch um die Neugier nach etwas anderem. Mal etwas anderes essen und dazu in geselliger Runde mit Freunden oder der Familie ein paar Stunden verbringen, an den Ständen entlang schlendern und Köstlichkeiten aus anderen Teilen der Welt probieren und zuschauen, wie diese zubereitet werden. Es werden Köstlichkeiten angeboten, die es nicht in jedem Laden gibt, dazu aber auch Dinge, die man schon kennt.

In Raeren kommen neben den Feinschmeckern aber auch die Musikliebhaber auf ihre Kosten…

Klar, neben dem Essen gehört zu solchen Events auch Musik. Deshalb haben die Leute von „Street Food Event“ auf ihren Veranstaltungen unter anderem auch Live-Musik im Angebot. An zwei Abenden wird es Live-Musik, von Oldies über Country bis Rock, geben. Also auch für Musikliebhaber wird es ein Genuss sein. (hegen/Titelfoto: Markus Scholz)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren