Gastro-News

Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt

Osteria Francescana

Ein Aal, der den Fluss Po hinaufschwimmt, Parmesan in fünf verschiedenen Reifungsgraden oder eine Lasagne, die nur aus der Käsekruste besteht. Diese Gerichte stehen auf der Speisekarte der Osteria Francescana im italienischen Modena. Gourmet-Kritiker haben das Lokal zum zweiten Mal zum besten Restaurant der Welt gekürt. Die Jury der «World’s 50 Best Restaurants» verlieh den Titel am Dienstagabend.

«Ich erinnere mich daran, wie ich früher mit meinen Brüdern um die Käsekruste gestritten habe. In der Osteria Francescana servieren wir solche Erinnerungen», sagte Spitzenkoch Massimo Bottura bei der Preisverleihung im spanischen Bilbao. Bereits 2016 führte die Osteria die Liste an, im vergangenen Jahr belegte das Restaurant den zweiten Platz.

Peter Goossens belegt mit dem Hof van Cleve Platz 63. Foto: belga

Peter Goossens belegt mit dem Hof van Cleve Platz 63. Foto: belga

Platz zwei des Rankings der Gourmetrestaurants belegt diesmal El Celler de Can Roca im spanischen Girona, dahinter folgt das Mirazur im französischen Menton.

Seit 2002 küren mehr als 1.000 internationale Gastronomieexperten jedes Jahr die besten Restaurants der Welt. Anders als der Name vermuten lässt, stehen nicht nur 50, sondern 100 Lokale auf der Liste, die das britische «Restaurant Magazine» veröffentlicht.

Zwei belgische Restaurants schafften es immerhin unter die Top 100: Der Hof van Cleve, das Drei-Sterne-Restaurant von Peter Goossens in Kruishoutem, wird auf Platz 63 geführt, Nick Bril kochte das The Jane in Antwerpen auf den 89. Platz. (dpa/Foto: Elisabetta Baracchi/AP/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren