Gastro-News Mahlzeit

Mahlzeit (13/Restaurant Brüls): Kulinarische Genüsse in familiärer Atmosphäre

IMG_1370

Sonntagabend, die Maiennacht beginnt. Das Restaurant Brüls ist voll besetzt. Mehrere Menschen, die noch einen Platz erhaschen wollen, muss das freundliche Personal leider abweisen. Trotz der großzügig bemessenen Räumlichkeiten (bis 80 Plätze)  ist jeder Tisch vergeben. Einheimische wie auch zahlreiche flämische Touristen, die das verlängerte Wochenende zu einem Besuch der „Oostkantons“ nutzen, genießen hier Seite an Seite die kulinarischen Genüsse der Familie Brüls in familiärer Atmosphäre. In einem Raum klingt eine Familienfeier aus, ein Vater bemüht sich, seine Tochter in den Schlaf zu wiegen, und junge Pärchen genießen in dem gediegenen Rahmen die Zweisamkeit.

So interpretiert die Familie Brüls "belgische Tapas". Fotos: Heinz Gensterblum

So interpretiert die Familie Brüls „belgische Tapas“. Fotos: Heinz Gensterblum

Alle verbindet die Leidenschaft für gutes, (mehr als nur) bodenständiges Essen. Dafür ist das „Restaurant Brüls“ über die Grenzen von Bütgenbach hinaus bekannt. Die Karte ist vielseitig und saisonal ausgerichtet. Dass derzeit Spargel (im Hauptgang ab 18 Euro) eine bedeutende Rolle spielt, versteht sich von selbst. Zu den Klassikern gehören der Tartarenhut oder das Fondue, die dem Gast die Feinarbeit abverlangen, doch bei den handwerklichen Fertigkeiten der Küchencrew wähnt man sich in deren Händen wohl am besten. Vom Schinken-Melonen-Salat (9,50 Euro) über verschiedene Scampi-Variationen (13,50 Euro) bis hin zu Froschschenkeln (14 Euro) reichen die Vorspeisen. Auch für Suppen- und Salatliebhaber ist die Auswahl passend. Die Karte ist klassisch positioniert, lässt aber auch eine moderne Handschrift – vor allem bei den Fischgerichten – erkennen.

Bei den Hauptgängen startet das Programm bei Klassikern wie Königinpastechen und Boulette Liegeoise (beide 15 Euro) und geht über verschiedene Steakzubereitungen (ab 20,50 Euro) über das Lammfilet (24 Euro) bis zum Côte à l’os (26 Euro). Wir entschieden uns bei unserem Besuch für zwei Fischzubereitungen. Das Titelfoto zeigt beispielsweise den Kabeljaurücken mit Spargelschaum, gegrilltem grünem Spargel und kross gebratene Chorizo. Dazu werden Pertersilienkartoffeln gereicht (23 Euro), und auch die „Scampi 3-mal anders“ (21,50 Euro) waren ein  interessentes Gericht, das vor allem harmonisch abgeschmeckt serviert wurde. So beherrscht das leider nicht jeder Küchenchef. Dass Frauen in der Küche das Sagen haben, unterstreicht das Anrichten und die Auswahl der Teller, beides lässt Liebe zum Detail erkennen.

Scampis in drei verschiedenen Arten der Zubereitung.

Scampi in drei verschiedenen Arten der Zubereitung.

Besondere Erwähnung verdient das Familienunternehmen für die Seite, die den Kindern gewidmet ist. Neben Nuggets, Kroketten, Burger und Nudeln mit Tomatensoße gibt es hier Scampi oder ein Muscheltöpfchen (nach Saison) für die jüngere Kundschaft. Drei Scampi, Fritten und Apfelkompott sind mit 7,50 Euro veranschlagt, Mayonnaise und Ketchup inlusive. Beispielhaft!

Neben den offenen Weinen (3 Euro Glas/6 Euro Viertelliter/12 Euro halber Liter) bietet der Keller überschaubare 15 Positionen mit einem Startpreis von 21 Euro pro Flasche an.

Fazit: Preis und Leistung schlagen hier im Takt. Wer gutes, geerdetes Essen mag, in familiärer Atmosphäre speisen möchte und dabei professionell sowie herzlich bedient werden möchte, macht mit einem Besuch im „Restaurant Brüls“ nichts falsch – selbst wenn Hochbetrieb herrscht. (hegen)

Restaurant Brüls, Monschauer Straße 6, 4750 Bütgenbach

080/44 48 09

www.restaurant-bruels.be

Ruhetage: Montag, Dienstag, Samstagmittag

Das könnte Sie auch interessieren