Tipps & Tricks

Mit Bohnenkraut nur sparsam würzen

Bohnenkraut braucht warmen Platz in der Sonne

Bohnenkraut schmeckt pfefferig scharf. Deshalb eignet es sich gut zum Würzen von Eintöpfen, Salaten, Erbsen oder Linsen, aber auch zu Braten. Da das Kraut sehr intensiv schmeckt, sollte man davon aber nicht zu viel verwenden. Verantwortlich für den Geschmack sind ätherische Öle wie Thymol und Carvacrol.

Von Bohnenkraut gibt es zwei Sorten: Im Topf wird üblicherweise Bergbohnenkraut angeboten, das man in den Garten pflanzen und regelmäßig frisch ernten kann. Das einjährige Bohnenkraut wird dagegen üblicherweise geschnitten und gebündelt angeboten.  (dpa/Foto: Andrea Warnecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren