Tipps & Tricks

Aus Ricottakäse lassen sich Puffer backen

Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, der aus Molke hergestellt wird. Er schmeckt mild und leicht säuerlich. Wer ihn nicht aufs Brot schmieren möchte, kann aus der weißen Masse auch Puffer backen. Für zwei Portionen Puffer hackt man zuerst die Rinde von fünf Toastscheiben im Blitzhacker klein und stellt sie beiseite. Das Toastinnere wird dann mit drei Stielen Petersilie, 100 Gramm Bergkäse, 250 Gramm Ricotta, einem Ei, Salz und Pfeffer gemischt, heißt es in der Zeitschrift „Essen & Trinken für jeden Tag“ (Ausgabe 11/2018).

Damit die Zutaten sich zu einer homogenen Masse verbinden, lässt man sie etwa zehn Minuten ziehen. Dann mit feuchten Händen vier Puffer formen und sie in den beiseite gestellten Toastbröseln wenden. Im heißen Butterschmalz von jeder Seite drei Minuten goldbraun backen. Dazu schmeckt zum Beispiel Blattspinat als Beilage oder ein anderes Gemüse. (dpa/Foto: reporters)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren