Gastro-News

Französischer Starkoch und „Sterneverweigerer“ Senderens gestorben

N27050.JPG - ALAIN SENDERENS

Der französische Starkoch und Verfechter der „Nouvelle Cuisine“, Alain Senderens, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Sein früheres Restaurant Lucas Carton bestätigte  in Paris entsprechende französische Medienberichte. Der Lyoner Drei-Sterne-Koch Paul Bocuse und seine Mitarbeiter schrieben: „Er war einer der größten der französischen Gastronomie.“

Senderens starb den Berichten zufolge bereits am Montag. Er führte das Edelrestaurant Lucas Carton an der Place de la Madeleine im schicken 8. Stadtbezirk bis vor drei Jahren. 2005 gab er seine drei Sterne – die Spitzenauszeichnung des bekannten Restaurantführers Michelin – in einer vielbeachteten Geste zurück.

Senderens bereute den Schritt nicht: „Die drei Sterne hatten ein ungeheures Gewicht, waren bedrückend“, resümierte er später, „jetzt muss nicht mehr alles 100-prozentig sein, und wir müssen auch nicht mehr allein 300.000 Euro jährlich nur für Blumen, Dekoration und das Geschirr ausgeben, nur um den Michelin-Kriterien gerecht zu werden.“

Senderens Ex-Restaurant hat im aktuellen Michelin-Führer einen Stern. Der Gourmettempel kann auf eine lange Tradition zurückblicken, unter den Gästen waren viele Prominente. Auch Richard Wagner (1813-1883) pflegte dort zu Abend zu essen, während er in Paris die „Meistersinger von Nürnberg“ komponierte. (dpa/Foto: Photo News)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren