Gastro-News Wein & Mehr

Bio-Kaffee „made in Ostbelgien“

421_008_99938_Eupen_Kaffee

Der Kaffeegroßhandel Soiron wurde bereits 1984  gegründet. Dany Soiron schuf 1998 die eigene Marke „Le Gourmet“, die seit 2013 am Firmensitz in Eupen geröstet wird. Der Bio-Kaffee „La Granja Esperanza“ ist nun auch „Fairtrade Max Havelaar“ zertifiziert.

Was bedeutet diese Zertifizierung überhaupt?

Max Havelaar ist eine Stiftung, die mit ihrem Gütesiegel Produkte auszeichnet, die den internationalen Standards für fairen Handel, festgelegt durch die Fairtrade International, entsprechen. Unser Bio-Kaffee „La Granja Esperanza“ wird aus Kaffeebohnen hergestellt, die ausschließlich aus fairem Handel kommen, was Armut und Ausbeutung der Kleinbauern in den Anbaugebieten entgegenwirkt.

Welche Bohnen werden hier verwendet, welche Aromen hier besonders herausgearbeitet?

Der „Granja Esperanza“ besteht zu 100% aus Arabica-Bohnen und hat ein Orange-Pfirsich-Aroma mit einer leicht floralen Note. Selbstverständlich verzichtet unser Bio-Kaffee – so wie Bio-Produkte generell – auf Zusatzstoffe jedweder Art, was immer mehr Kunden sehr wichtig ist. Viele wollen ein möglichst reines, natürliches Produkt, deshalb verkauft sich der „Granja Esperanza“ sehr erfolgreich.

Dany Soiron röstet seit dem Jahr 2013 in Eupen. Fotos: David Hagemann

Dany Soiron röstet seit dem Jahr 2013 in Eupen. Fotos: David Hagemann

Seit 1984 gibt es den Kaffeegroßhandel Soiron, seit vier Jahren rösten Sie nun selbst. Wie hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt?

Das Rösten in unserem Betrieb in der Oberen Rottergasse hat sich als sehr positiv erwiesen, da wir unseren Kundenstamm dadurch  vergrößern konnten. Außerdem sind wir so  Teil der Dachmarke „Made in Ostbelgien“ und präsentieren ein Produkt, das in der Region hergestellt wird.

Ihre 1998 eingeführte Marke „Le Gourmet“ ist der Kaffee in vielen ostbelgischen Cafés und Bäckereien. Was zeichnet ihn aus?

Mit vielen Gastronomiebetrieben verbindet uns eine erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit. Unsere Kunden wissen gute Qualität und Service zu schätzen, und wir sind stolz auf unseren treuen Kundenstamm.

Welche der fünf Mischungen ist die beliebteste?

Unserer Verkaufshit ist der „Le Gourmet Espresso“, eine milde, magenfreundliche Mischung, die speziell auf die Kaffeemaschinen der Gastronomie zugeschnitten ist und den Geschmack vieler trifft.

Woher beziehen Sie Ihre Bohnen? Wie groß ist der Anteil aus „fairem Handel“?

Wir verarbeiten zwischen 20 und 25 Tonnen im Jahr, davon ca. 20% aus fairem Handel, Tendenz steigend. Wir beziehen die Bohnen von verschiedenen Großhändlern, die sich auf den Einkauf von Rohkaffee spezialisiert haben. Dieser kommt u. a. aus Brasilien, Honduras, Costa Rica, Guatemala, Indien, Äthiopien, …

Gibt es beim Kaffeegenuss Trends? Was ist aktuell beliebt?

Derzeit sind alle Variationen mit aufgeschäumter Milch beliebt, also Capuccino, Latte Macchiato, Moccachino, u.ä.

Kann man Ihren Kaffee auch in hiesigen Geschäften beziehen?

Ja, selbstverständlich. Entweder direkt in unserer Rösterei in der Oberen Rottergasse oder in ausgewählten Supermärkten und Geschäften in der Region, z.B. im Match Eupen, im Carrefour Market Lontzen, im Delhaize Büllingen, bei Finessen, … um nur einige aufzuzählen. Eine vollständige Übersicht gibt es auf der Seite von Made in Ostbelgien.

Haben Sie für Ihre Privatkundschaft Tipps für die Benutzung Ihrer Bohnen bei Kaffeevollautomaten?

Die Maschine muss gut unterhalten und richtig eingestellt sein, d. h. das Verhältnis zwischen Mahlung und Kaffeemenge pro Tasse muss stimmen. Wenn diese Voraussetzungen stimmen, steht dem Kaffeegenuss nichts im Wege. (hegen)

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren